Vor einem Werk von Wolfgang Vogelsang (re.) (Sammlung im KuMuMü) mit Sammler Hans-Jürgen Bolz
Vor einem Werk von Wolfgang Vogelsang (re.) (Sammlung im KuMuMü) mit Sammler Hans-Jürgen Bolz

miTMACHEN LOHNt SICH

"...hier wird entdeckt, gefördert, provoziert und überrascht..."

Fernand Luickx, Brügge "Die Arbeitslosen aus dem Roman Hart Zonder Toegang" 70 x 50 cm Öl auf Leinwand in der STÄNDIGEN SAMMLUNG KuMuMü (hier gezeigt im Kunsthaus KBBK)
Fernand Luickx, Brügge "Die Arbeitslosen aus dem Roman Hart Zonder Toegang" 70 x 50 cm Öl auf Leinwand in der STÄNDIGEN SAMMLUNG KuMuMü (hier gezeigt im Kunsthaus KBBK)

In der Kunststadt Mülheim an der Ruhr gibt es das städtische Museum in der Alten Post  am Synagogenplatz 1 und am Ruhrufer in der Villa Schmitz-Scholl, dem Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl das private KuMuMü an der Ruhrstraße 3 - des Mülheimer Kunstvereins  und Kunstfördervereins KKRR.

Ständige Sammlung "RHYTHMUS" u. a. aus der ZERO-Sammlung Werke von Otto Piene, Heinz Mack und Günther Uecker sowie Arbeiten von Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Rosemarie Trockel, Hans Kuhn,  Alfred Dade, Heinrich Siepmann , Gerhard Paul Krausekrause, Fernand Luickx, Edith Polland-Dülfer u.a.m.

Auf über 1.000 Quadratmetern sind seit 2012 in dem Gebäudekomplex an der Ruhrstraße / Ecke Delle neben dem KuMuMü die RUHR GALLERY und ein Ateliertrakt untergebracht. Außerdem sind dort die Geschäftsstellen  Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR) und ArtHub Rhein-Ruhr (AHRR) beheimatet.

 

 

 

Aktuell:  Geöffnet nach Vereinbarung wir freuen uns auf Sie - FON: 0208 46949-567

Mail: KUMU-MH@MlhmRhr.de